Willkommen

 

 

Diakonie AKTUELL

Verstärkung gesucht!

Für die Begleitung und Unterstützung ehrenamtlich Engagierter im Schwerpunktbereich Flüchtlings- und Migrationsarbeit suchen wir schnellstmöglich Verstärkung. Die detaillierte Stellenausschreibung finden Sie unter dem Menüpunkt „Stellenangebote“ oder hier (bitte klicken).

Platz frei für das Anerkennungsjahr für Sozialpädagog*innen/Sozialarbeiter*innen!

In unserem Fachbereich „Soziale Schuldnerberatung“ bieten wir einen Platz für das Anerkennungsjahr an. Die detaillierte Ausschreibung finden Sie im Menü unter „Stellenangebote“ oder hier

Jetzt auf Instagram folgen!

Auf unserem Instagram-Account (diakonie-hittfeld-winsen) gibt es Informationen zu aktuellen Themen und Veranstaltungen und vieles mehr zu entdecken.

Seelsorge-Telefon für Helfende startet

„Für alle, die helfen – und selber mal ein offenes Ohr brauchen!“ Das ist das Motto des Seelsorge-Telefons des Kirchenkreises Hittfeld, das am 9. Juni startet: Seelsorge für Helfende. Für Menschen, die sich um Ukraine-Geflüchtete kümmern und selbst einmal sprechen wollen, Fragen haben und Unterstützung benötigen. Das Seelsorge-Telefon unter der Nummer 0800-2124401 ist kostenlos, alle Gespräche mit Seelsorgerinnen und Seelsorgern sind anonym. Sie sind erreichbar immer dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 18 bis 20 Uhr.

„Wir erleben immer wieder, wie engagierte Helferinnen und Helfer selbst an ihre Grenzen stoßen. Manchmal sind sie erschöpft, manchmal auch unsicher, wie sie in bestimmten Situationen mit Geflüchteten umgehen sollen, die von Krieg und Terror traumatisiert sind. Seelsorge ist unsere Kompetenz, das Team des Kirchenkreises kann helfen“, sagt Pastor Peter M. Schwarz von der Meckelfelder Kirchengemeinde.

In dem Team arbeiten das Diakonische Werk, Diakoninnen und Diakone sowie Pastorinnen und Pastoren aus dem Kirchenkreis Hittfeld zusammen. So können sie auch in vielen ganz praktischen Fragen weitere Unterstützungsangebote vermitteln.

Pfändungsschutzkonto

In einem informativen Video erklären unsere Beraterinnen aus der Schuldnerberatung, Nicole Hauff und Ute Flock, das Pfändungsschutzkonto: Wie wird es beantragt? Welche Voraussetzungen gibt es? Hier kommen Sie zum Video (bitte klicken)

Kindersofortzuschlag und Einmalzahlung beschlossen!

Im März beschloss die Bundesregierung den Kindersofortzuschlag sowie eine Einmalzahlung zum Ausgleich pandemiebedingt erhöhter Lebenshaltungskosten. Für wen sind diese Zahlungen? Wann und in welcher Höhe werden sie erfolgen? Was muss ich tun? Detaillierte Informationen finden Sie hier (bitte klicken).

Informationen für den Landkreis Harburg für Geflüchtete und Unterstützende und Helfende

Der Landkreis Harburg hat genaue Informationen für Geflüchtete und Unterstützende und Helfende zusammengestellt, die Sie hier abrufen können (bitte klicken…).

 

Hilfe für die Ukraine

Hinweise für finanzielle und praktische Unterstützungsmöglichkeiten:

Nach Mitteilung der Fachleute der Diakonie Katastrophenhilfe können Sie mit folgenden Maßnahmen am besten helfen:

  • Geldspenden: Aktuell können Sie am besten helfen, indem Sie die Diakonie Katastrophenhilfe finanziell unterstützen. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat umgehend ein Hilfsprogramm gestartet und tut alles, um das Überleben der Menschen zu sichern. Im ersten Schritt wurde ein Nothilfe-Fonds über 500.000 Euro für die Ukraine-Krise bereitgestellt. Die Partner der Diakonie Katastrophenhilfe in der Ukraine und den Nachbarländern sind vor Ort gut vernetzt und kundig im Lande und können damit schnell und unbürokratisch Nothilfe leisten. Zu den Soforthilfen gehören beispielsweise Nahrungsmittel, Trinkwasser oder die Bereitstellung von Notunterkünften. Hierfür bitten wir Sie um Geldspenden über die Diakonie Katastrophenhilfe. Eine gute Möglichkeit ist es, wenn Sie Aktionen, Konzerte o.ä. vor Ort organisieren, um zu Geldspenden aufzurufen.
  • Kleider- und Sachspenden: Die Diakonie Katastrophenhilfe nimmt keine Sachspenden entgegen. Hilfsgüter wie Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleider und Plastikplanen für Unterkünfte werden in der Regel auf lokalen und regionalen Märkten eingekauft. Damit ist sichergestellt, dass die Hilfsgüter den genauen Bedarf treffen. Zudem sind die Kosten geringer und die regionale Wirtschaft wird gestärkt.

Die Deutsche Kleiderstiftung hat Sachspenden für die Ukraine entgegengenommen. Allerdings hat es in den letzten Tagen eine überwältigende Hilfsbereitschaft gegeben, sodass im Moment keine Sachspenden mehr angenommen werden können. Die Kapazitäten sind ausgeschöpft. Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden, über den die Kleiderstiftung darüber informiert, wann Sachspenden wieder entgegengenommen werden können.

  • Hilfstransporte: Dringend raten die großen Hilfsorganisationen davon ab, selbstständig Hilfstransporte in die Grenzregionen zur Ukraine zu organisieren. Die vor Ort tätigen Hilfsorganisationen haben den besten Überblick über die benötigten Güter. Für eine schnelle Hilfe ist es zudem notwendig, dass die Hilfsgüter möglichst vorsortiert in die Region kommen.

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Ukraine Krise
Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/ukraine

Weitere Informationen erhalten Sie hier (bitte klicken)…

Unterkunft für Menschen aus der Ukraine

Für alle, die den Kriegsflüchtlingen Wohnraum zur Verfügung stellen wollen, richtet das DRK die zentrale Telefonnummer 04171 – 7694444 ein. Sie ist ab dem 7. März um 9 Uhr besetzt. Hier werden Wohnraumangebote gesammelt und vermittelt. Um eine Unterbringung auch einer größeren Anzahl von Menschen sicherzustellen, laufen gemeinsam mit den Hilfsorganisationen außerdem die Vorbereitungen, im Notfall schnell zentrale Unterbringungsmöglichkeiten in Betrieb nehmen und die Menschen dort auch versorgen zu können.

Die Hotline der Johanniter zur Koordinierung von Unterstützungsangeboten durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer lautet 04172 – 966113 und ist ab dem 7. März von Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr, besetzt. Weitere Informationen finden sich auch unter: www.johanniter.de/harburg-ukraine. (Quelle: Landkreis Harburg)

Außerdem verweisen wir auf die folgende Internetseite, auf der Übernachtungsplätze angeboten werden können:

https://elinor.network/gastfreundschaft-ukraine/

Wie Sie sonst noch helfen können, erfahren Sie auf der Seite des Diakonie Landesverbandes: Diakonie in Niedersachsen (bitte klicken)…

Hilfeangebote für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine bei Gewalt

Leider sind geflüchtete Menschen – überwiegend Frauen und Kinder/Jugendliche – nicht davor geschützt, von Kriminellen unterwandert und ausgenutzt zu werden. Hier finden Sie Informationen auf Ukrainisch für Hilfesuchende, die in Gewaltsituationen geraten sind:

Auf Wohnungssuche?

Das Interview mit Tipps und Tricks zur Wohnungssuche und Bewerbung ist jetzt auf YouTube abrufbar (bitte klicken)!

 

Diakonie vor Ort: SoS Soziale Sprechstunde

Hier finden Sie die Termine für die Soziale Sprechstunde in Ihrer Gemeinde. Bitte klicken Sie für weitere Informationen auf den Namen der Gemeinde: Ashausen, Fliegenberg, Stelle, SoS Gemeinde Drage. (Download als pdf-Datei!)

Unerhört! Kampagne von der Diakonie im Stadtbild von Berlin (c) Kathrin Harms