Hilfe bei Häuslicher Gewalt

Sind Sie von häuslicher Gewalt betroffen?

In einer akuten Gefahrensituation:

Sollten Sie die Polizei über den Notruf 110 rufen! bis die Polizei eintrifft, sollten Sie sich bei einer Freunden oder Nachbarn in Sicherheit bringen.

Die Polizei ist verpflichtet Ihnen zu helfen und  kann bei Gefahr den Täter bis zu 14 Tagen aus der Wohnung verweisen (Platzverweis).

Fühlen Sie sich trotz des Platzverweises in Ihrer Wohnung nicht sicher, sollten Sie die Wohnung verlassen. Sie finden Schutz und Unterkunft im regionalem Frauenhaus (Tel.: 04181-217151). Die Polizei kann Ihnen diesen Kontakt auch vermitteln und wird dafür sorgen, dass Sie Ihre persönlichen Dinge in Ruhe einpacken können.

Wenn Sie sich entscheiden in ein Frauenhaus zu gehen, sollten sie folgende Dinge mitnehmen:

– Ausweise, Pässen, Krankenversicherungskarten von sich selbst und den Kindern

– Geburts- und Heiratsurkunde

– Geld

– Sorgerechtsentscheide

– erforderliche Medikamente, Atteste

– Kleidung, Schulsachen, Lieblingsspielzeug der Kinder